Ein kleiner Einblick in das Leben in der DDR

Am 29. und 30. Oktober fanden in unseren 10. Klassen Seminare und Zeitzeugengespräche zum Thema „DDR“ statt.

Wir hatten Vertreter der „Deutschen Gesellschaft“ zu Gast, die mit uns ein Seminar durchführten und einen Zeitzeugen , der uns von seiner Jugend in der DDR berichtete und über seine Flucht in den Westen.

In dem zweistündigen Seminar lernten wir viel über das Leben in der DDR, z. B. wie der Unterricht in den Schulen stattfand. Wir erfuhren etwas über den Mauerbau, was die Mauer bezweckte und welche Bedeutung sie für die beiden deutschen Staaten hatte.

Nach einer kurzen Pause bekamen wir einen Einblick in das frühere Leben des Zeitzeugen. Er erzählte uns von seiner Flucht aus der DDR.

Für uns war es sehr spannend, da er uns sogar Beweise für seine Flucht gezeigt hat. Wir waren sehr erstaunt,dass es doch so schwer war zu flüchten ohne erwischt zu werden.Es war ein enormes Risiko erwischt zu werden, dabei zu sterben oder ins Gefängnis zu kommen.

Für uns schien es so, als ob es ein unvorstellbares Projekt war und ich denke, wir wissen gar nicht, was für ein Gefühl es gewesen sein muss, als er im Westen ankam.

Wir haben an diesem Tag viele neue Einblicke bekommen, die wir in der kommenden Woche noch ergänzen werden, wenn wir tiefer in die DDR Geschichte eindringen.

Julian Janikowski

Klasse 10b

Die Veranstaltung fand im Rahmen des INISEK Projektes

“ Finale Klasse 10″statt und wird mit Geldern der EU und des Landes Brandenburg unterstützt.

2659

 

 

 

 

Kommentieren ist nicht erlaubt.