Deutsch-Polnischer Schüleraustausch

Vom 03. bis 07. Juni fand der lang vorbereitete und mit viel Anstrengung organisierte erste Teil einer Begegnung zwischen Schülern einer polnischen Schule und unserer Schule statt. 10 Kinder aus der Klasse 4M fuhren nach Szczecin und trafen sich mit 10 Schülern einer Grundschule und verlebten gemeinsam viele erlebnisreiche Stunden. Unsere polnischen Partner haben ein umfangreiches Programm vorbereitet, so dass „Langeweile“ / „nuda“ sowohl auf Deutsch als auch auf Polnisch ein Fremdwort blieb. Die Schüler fanden schnell Kontakt zueinander, trotz fehlender Sprachkenntnisse, die deutschen Kinder reisten mit Wörterbüchern an, die sie fleißig nutzten, die polnischen Schüler übten sich in den Kenntnissen der deutschen Sprache, die sie bereits seit der 2. Klasse lernen.

Noa aus der 4M schrieb folgendes zu dem Austausch:

Am Mittwoch waren wir in Misdroy. Um dort hin zu kommen, mussten wir eineinhalb Stunden mit dem Zug fahren. Als wir am Ostseestrand waren, spielten wir Ball im Wasser und sammelten Muscheln. Danach spendierten uns unsere Lehrer ein leckeres Schoko-Vanille-Softeis. Die Rückfahrt war sehr anstrengend, weil es sehr sehr heiß war. In Stettin durften wir am Abend in einem kleinen Springbrunnen spielen, das war sehr schön.

Vom 03. bis 07. Juni fand der lang vorbereitete und mit viel Anstrengung organisierte erste Teil einer Begegnung zwischen Schülern einer polnischen Schule und unserer Schule statt. 10 Kinder aus der Klasse 4M fuhren nach Szczecin und trafen sich mit 10 Schülern einer Grundschule und verlebten gemeinsam viele erlebnisreiche Stunden. Unsere polnischen Partner haben ein umfangreiches Programm vorbereitet, so dass „Langeweile“ / „nuda“ sowohl auf Deutsch als auch auf Polnisch ein Fremdwort blieb. Die Schüler fanden schnell Kontakt zueinander, trotz fehlender Sprachkenntnisse, die deutschen Kinder reisten mit Wörterbüchern an, die sie fleißig nutzten, die polnischen Schüler übten sich in den Kenntnissen der deutschen Sprache, die sie bereits seit der 2. Klasse lernen.

Sicher werden noch weitere Reiseberichte folgen, die Kinder haben alle viel zu erzählen und es wurden Adressen und Kontakte mit den polnischen Kindern ausgetauscht.

Diese Reise war erst der Beginn einer geplanten Schulpartnerschaft, bei welcher über ein Schuljahr auch gemeinsame Unterrichtsbesuche geplant sind und der Besuch der polnischen Kinder in Eberswalde.

Wir danken dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk für die großzüge Unterstützung, aber auch dem Förderverein der Johann- Wolfgang- von- Goethe- Schule für seine Mithilfe bei der Finanzierung der Partnerschaft.

Kommentieren ist nicht erlaubt.