Ab in den Wald

Am 21.03.2019, dem internationalen Tag des Waldes wurde im Stadtteil Nordend der neue Schulwald Eberswalde eröffnet. Die Stadt Eberswalde ist als Waldstadt Partner des Schulwalds. 20 Kinder der Klassen 2B und 5M nahmen aus unserer Schule daran teil. 
Zur Enthüllung des Schulwaldschildes waren Bürgermeister Friedhelm Boginski, Projektkoordinatorin Aline Wenning von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Brandenburg e.V. und Stadtförster Mattes Krüger anwesend. 
In Verlauf des Vormittages konnten die teilnehmenden Kinder an zwei von insgesamt 4 Stationen im Wald aktiv sein. Es wurden aus Bausätzen Brutkästen zusammengeschraubt, denn Fledermäusen und Vögeln fehlen vielerorts Nistmöglichkeiten. Zuletzt suchten einige Kinder einen schönen Ort im Schulwald für die neuen Nistkästen.
Im neu eingerichteten „Grünen“ Klassenzimmer versuchten die Kinder so viel Holz von einem Stamm abzusägen, das genau 1000 Gramm wiegt. Der Umgang mit einer Sägen war nicht einfach, die Waldarbeiter der Stadtförsterei halfen den Kindern. Bei einer weiteren Station gingen die Teilnehmer in Kleingruppen auf Spurensuche im Schulwald. Es mussten Waldbilder gefunden und in eine Karte eingezeichnet werden Die Hinweise ergaben zusammen an Ende einen Lösungswort.
Kugelbahnen, nur aus Waldmaterialien, so hieß die vierte Station im Wald. Jede Bahn brauchte eine Brücke, einen Tunnel und Kurven. Die Kinder waren mit Begeisterung dabei. Bei Schmalzstullen und warmen Würstchen versammelten sich alle zum Abschluss des erlebnisreichen Vormittages. 
Den Kindern hat es sehr gefallen, so macht Unterricht Spaß. Wir freuen uns schon auf die nächsten Aktionen im Schulwald Eberswalde.

A. Saremba

Kommentieren ist nicht erlaubt.