Bewerbungstraining im Wannseeforum

bdew sponsert Bewerbungstraining der Schüler der Johann-Wolfgang-von-Goethe-Schule

Auf Einladung des bdew – Bundesverband der Energiewirtschaft – durften wir, 10 Schüler der Johann-Wolfgang-von-Goethe-Schule Eberswalde durch Vermittlung von unserem Lehrer Herr Jansen, während der Schulzeit an einem mehrtägigen „all inklusive“ Bewerbungstraining im wannseeFORUM in Berlin teilnehmen. 

Am Mittwoch war die Anreise, dann hatten wir Zeit uns in den selbst gesuchten Gruppen im Zimmer mit Wannseeblick einzurichten. Zunächst haben wir  Speed-Dating zum Kennenlernen gespielt. Gegen 18:30 gab es leckeres Abendessen vom Büfett.

Am Abend gab es nochmal eine Willkommens- und kennlernrunde, damit wir alle gut miteinander arbeiten können. Ab 22 Uhr mussten wir alle im Haus bleiben bevor ab 23:00 die  Nachtruhe offiziell begann.

Am Donnerstag begann unser zweiter Arbeitstag mit einem ausgiebigen Frühstück. Eine Stunde später begann unser gemeinsamer Start in den Tag im sogenannten Plenum. Dort haben wir uns alle nochmals bei kleinen Spielen kennengelernt und Erfahrungen ausgetauscht, so wurden wir auf Assessment-Auswahlverfahren in der großen Runde vorbereitet. Darauf erfolgte die Aufteilung in den Workshops.

Es gab für die drei Workshops verschiedene Auswahlmöglichkeiten wie Identität, Theater oder Fotogestaltung. In den kleinen Arbeitsgruppen haben wir uns als Team kennengelernt und die Arbeitsmaterialien für unsere interessanten Aufgaben wurden uns vorgestellt. Es wurde intensiv an den verschiedenen Themen gearbeitet, was durchaus anstrengend, aber auch sehr informativ war.

Beim gemeinsamen Mittagessen konnten wir uns erst mal stärken. Die anderen Gruppen haben uns schon mal erzählte, was sie Spannendes gemacht haben. Die Theatergruppe lernte zum Beispiel Texte nachzusprechen und aus Satzfetzen eigene Texte zu entwickeln. So kann man sich bei der Bewerbung gut präsentieren. Im Workshop Identität lernte man beispielhaft an einem Eisbären verschiedene Charaktereigenschaften von einer Persönlichkeit kennen. Die Fotogruppe lernte sich ins rechte Licht zu setzen.

Als wir fertig waren hatten wir Freizeit bis 14:30 Uhr, in der wir uns die Gegend und  das herrlich am Wannsee liegende Grundstück angeguckt haben.

Danach haben wir einen Energizer mit allen Teilnehmern zur Auflockerung gemacht und besprachen, wie bis jetzt die Workshops gelaufen sind und haben noch das ABC-Spiel gespielt. 14:45 bis 18.30 Uhr arbeiteten wir wieder in den Gruppen in den Workshops.

Als Zusatz wurden sogar von Profis echte Bewerbungsfotos von uns gemacht, so dass jeder nun ein professionelles Foto für die Bewerbungsmappe von sich hat. Dafür hatten wir ja auch unsere extra schicken Klamotten mitgebracht.

Nach dem tollen Abendessen lernten wir, wie man sich präsentiert. Wir hatten dort eine (Saft-)Bar und konnten Tischtennis spielen. Um 20 Uhr hatten wir eine Tanzschule, bei der alle mitmachen mussten. Hier wurden bei verschiedenen Tänzen Berührungsängste abgebaut. Um 23 Uhr war wieder die unvermeidliche Nachtruhe. Am nächsten Morgen gab es nach dem Frühstück das Plenum. Um 10 Uhr begann die Arbeit in den Workshops. Nach dem Mittag gab es wieder zwei Stunden Freizeit, um sich von den anstrengenden Arbeitsgruppen zu erholen. Der Energizer kam um 14.30. Da spielten wir wieder alle zusammen. 15 Minuten später arbeiteten wir wieder in den Workshops. Am Abend spielten wir Just Dance mit allen.

Am nächsten Tag mussten wir schon direkt nach dem kurzen Frühstück die Zimmer räumen, bevor wir um 10 Uhr die letzten Vorbereitungen für unsere Präsentation erarbeiten konnten.

Unsere in den Workshops erarbeiteten Präsentationen stellten wir dann vor dem Mittagessen vor, so dass alle von der Arbeit der anderen Schüler profitieren konnten.

Die Auswertung des ganzen Seminars im Plenum ergab, dass alle Teilnehmer positive Energie und wertvolle Anregungen für die Bewerbung mitnehmen konnten.

Allen Verantwortlichen an dieser Stelle nochmals ganz herzlichen Dank für das tolle Angebot zur intensiven Vorbereitung für unsere Bewerbung.

Kommentieren ist nicht erlaubt.