Archiv des Autors: Gabi

Wenn “ Kein Netz!“ plötzlich doch ein Netz ist….

…dann haben Schüler ein “ analoges Facebook“ gefunden oder eben ein Netz voller Erinnerungen an früher. Früher heisst in unserem Fall aus der Zeit der DDR.

Marlon und Vanessa nutzten die gefundenen Dinge , um in die Geschichte einzutauchen und gleichzeitig ein Referat zu schreiben mit dem Titel:

“ Als das Brötchen noch 5 Pfennige kostete oder Fluch und Segen DDR“

So fing unser Programm zur Präsentation unserer Projektergebnisse der 10. Klassen  an.

Die Schüler unterhielten ihr zahlreiches Publikum mit Szenen einer Mathestunde und dem brandneuen Rechenschieber, der Gabi auch endlich zum Matheass werden lassen sollte oder mit einer Gruppenratssitzung, in der für bessere Ergebnisse der Altstoffsammlung plädiert wurde.

Auch „SERO“ war ein Thema und in Zeiten des Klimawandels durchaus etwas, das man von der DDR lernen konnte.

Musikalisch erinnerten die Schüler an die Pudhys mit einem Seitenhieb an ihre Lehrer “ Alt wie ein Baum“ und dem Sonderzug nach Pankow an die DDR.

Auch Erna und Hilde erzählten aus ihrem reichen Erfahrungsschatz und fragten sich, ob früher alles besser war. Wie ??? Sie kennen Erna und Hilde nicht!! Dann gehören sie zu denen , die einen wunderbaren Abend der 10. Klassen verpasst haben.

Zum Abschluss zeigten uns die Schüler die Geschichte der Mauer ohne Worte aber nicht weniger eindrucksvoll.

Ein wenig Gänsehaut brachte dann das Finale mit “ Wind of Change“ und einem Lichtermeer und den Worten…“ Take me to the magic of the moment..

Und das haben unsere Schüler geschafft, einen magischen Moment geschaffen, der allen sicher lange in Erinnerung bleibt.

Danke dafür an euch, liebe Zehntklässler!!!

Checkpoint Charlie, ein Platz voller Geschichte

Am 1.10. 2019 fuhren die 10.Klassen nach Berlin, um sich einige der Orte anzusehen, die mit der deutschen Teilung eng verbunden sind.

Begonnen haben wir unsere Exkursion am Checkpoint Charlie, eben dem Ort, der 1989 für viele DDR Bürger der erste Weg inden „Westen“ war.

Im dortigen Mauermuseum staunten die Schüler nicht schlecht, mit wieviel Mut und Einfallsreichtum Fluchten aus der damaligen DDR durchgeführt wurden. Wir sahen umgebaute Autos, Fluggeräte, Tauchausrüstungen und hörten von Menschen, die am Tunnelbau zwischen Ost und Westberlin beteiligt waren.

Einer von ihnen war Herr Thurow, der uns sehr anschaulich von vielen Fluchtversuchen berichtete.

Danach ging es in die Friedrichstraße zum „Tränenpalast“. Warum der Ort diesen Namen trägt, erkundeten die Schüler selbständig.

Mit vielen Eindrücken ging es nachhause.Am nächsten Tag tauschten wir unsere Erlebnisse aus und setzten unsere Ausstellungsvorbereitungen fort.

Nicht vergessen, am  7.11. 2019 zeigen wir unsere Ergebnisse.

Auch diese Exkursion wurde im Rahmen eines INISEK Projektes mit EU Fördergeldern unterstützt.

 

Vorsicht…“Der Führerschein mit 16″ kommt!!!

……na ja, zumindest, wenn es nach unseren Schülern geht.

Sie waren nämlich im Brandenburger Landtag und haben geübt, wie man Gesetze auf den Weg bringt. In einem Planspiel, das von Studenten der Politikwissenschaften angeleitet wurde, mussten sie sich im Dschungel von Fraktionen, Ausschüssen, Lesungen und Diskussionen zurecht finden.

Gar nicht so einfach, seine Meinung bis in die letzte Sitzung durch zu bringen!! Da ging es von Zugeständnissen wie einer besonderen Überprüfung der Jugendlichen, über die Kennzeichnung der Fahrzeuge bis hin zum speziellen Fahrzeug, das nur eine bestimmte PS Zahl haben soll und nicht den Neid der anderen Jugendlichen hervorrufen sollte.

Ja, Politik ist kein einfaches Geschäft, das haben unsere Schüler erfahren. Sie einigten sich letztenendes  auf die Einführung des Führerscheins mit 16!!

Aber keine Panik….die Schüler waren auch enttäuscht, dass es manchmal bis zu 2 Jahre dauern kann, ehe so ein Gesetz verabschiedet werden kann.

Na dann, weiterhin unfallfreie Fahrt!

13.Eberswalder Stadtlauf

Auch in diesem Jahr nahm unsere Schule erfolgreich am Stadtlauf teil.. So konnten im 4,1 km Schülerlauf bei optimalem Wetter und sehr guter Organisation alle Jahrgänge in der Mannschaftswerung vordere Plätze belegen!

In der Klassenstufe 3 und 4 belegte das „Goethe 3/4 Team 2 „( Ansorg, Morad, Schröter, Dowidat ) den 1. Platz und das „Goethe 3/4 Team 1″( Ewald, Grothe, Katzschner, Puls) den 3. Platz.

Das „ Goethe 5/6 Team 2 “ ( Mahlendorf, Morad S., Nehls, Morad A., Barrey) erreichte den “ 2. Platz und das „Goethe 5/6 Team 1 “ ( Regling, Baier, Walther,  Faizi, Dadaeva) den 11. Platz.

Aber auch der Jahrgang 9/10 war erfolgreich!

So konnte das Team “ Mephisto“ ( Morad, Goitescu, Dadaev, Millhahn) den 3. Platz und das

Team “ Auerbach“ ( Dadaev, Gusewski, Suhrow, Starke ) den 10. Platz und

das Team „( k)ein Osterspaziergang “ ( Reinhold, Mischka, Badran, Geze) den 11. Platz belegen!

 

Herzlichen Glüchwunsch allen Teilnehmern und auf ein nächstes Mal beim 14. Eberswalder Stadtlauf!!!

 

DDR Geschichte auf der Spur!

Seit Beginn des Schuljahres beschäftigt sich der Jahrgang 10 intensiv mit dem Leben in der DDR, um 30 Jahre nach dem Mauerfall zu verstehen, warum noch immer von „Ossis“ und „Wessis“ gesprochen wird.

Wir versuchen der „Ostalgie“ auf die Spur zu kommen aber auch die Schattenseiten der DDR Diktatur aufzuzeigen. In diesem Zusammenhang waren die Schüler am 02.09.2019 in der Stasi Gedenkstätte in Hohenschönhausen. Sie wurden von Zeitzeugen durch die Gedenkstätte geführt und hörten, wie die DDR mit anders Denkenden umgegangen ist. Sie bekamen einen Eindruck von Verhörmethoden und Aufenthalten in Zellen. Gespräche ergaben, dass es für die Schüler ein erschreckender Rückblick in die Geschichte war. Er führte aber auch dazu, dass sie ein größeres Verständnis für all die Menschen haben, die heute noch versuchen, durch die Einsicht in Stasi Akten diesen Teil der Geschichte aufzuarbeiten.

Wir arbeiten derzeit weiter an dieser Thematik und werden auch noch das Mauermuseum und den Tränenpalst an der Friedrichstraße besuchen, um zu begreifen, was Menschen veranlasst hat, die DDR zu verlassen.

Am 7.11. werden wir unsere Ergebnisse präsentieren.

Unterstützung in diesem Projekt erhalten wir durch EU- und Landesmittel aus dem Projekt INISEK!

We are the Champions!!!

Hab ich es doch gewusst.….wie in meinem letzten Beitrag erwähnt, kann man sich auf unsere Spitzenkräfte verlassen1

Am Freitag konnten wir die Gewinner des bundesweit ausgetragenen Wettbewerbs  „Big Challenge“ küren.

Und wieder ist es John Malengrio aus der Klasse 9a gelungen mit beeindruckenden Platzierungen zu glänzen.

Nicht nur , dass er unangefochten die Nummer 1 in seinem Jahrgang ist, er belegte Platz 5 im Land Brandenburg und hat sich bundesweit auf den 110. Platz gekämpft.

Dafür unseren HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!

Auch allen anderen Gweinnern unseren Glückwunsch und der Wunsch, dass ihr auch im nächsten Jahr mitmacht.

Fit…fitter. …Lindow!!!

Es war mal wieder soweit, 15 sportbegeisterte Schüler der 9.Klassen machten sich auf den Weg, um sich bei Sport und Spiel zu messen.

4 Tage mit American Football ( die Regeln versteh ich heute noch nicht, nur, dass man den Schiedsrichter umrennen darf) Basketball, Badminton, Schwimmen,Gymnastik und dem legendären Lauf um den See vergingen viel zu schnell.

Jeder hat sein Bestes gegeben, auch wenn den Jungs die Gymnastik mit Annabell die Schweißperlen auf die Stirn trieb.

Beim gemeinsamen Bowling haben die Mädchen gewonnen!!!Proteste seitens der Jungen,ihre Bahn sei schief gewesen, wurden zurück gewiesen!!😀 Frauenpower ist einfach nicht zu bremsen!

Unsere Besten waren Leonie Ring 9b, Dennis König 9b und Nico Schulz 9a…..Glückwunsch🌼

 

 

Big Challenge 2019

Am 7.Mai haben 81 Schüler der Klassen 6 – 9 wieder am Englischwettbewerb teilgenommen.

Inzwischen ist es schon eine gute Tradition,dass sich unsere Schüler dieser Herausforderung stellen.

45 Aufgaben in 45 Minuten sind schon ein hartes Stück Arbeit!😀

Nicht alle Fragen konnte man mit dem Schulwissen beantworten, da brauchte es auch Allgemeinwissen.Wer weiß schon auf Anhieb welche Antwort auf die Frage nach einem britischen Admiral und gleichzeitig einer Hauptstadt die Richtige ist???Washington, Churchill,Nelson oder Wellington? 😯Na???

Nun warten wir alle gespannt auf den 4.Juni, wenn die Ergebnisse bekannt gegeben werden.In den letzten Jahren hatten wir mit Alec Cherry und John Malengrio Spitzenkräfte am Start, mal sehen was 2019 uns bringt!

Also“ Good Luck“ für alle Teilnehmer🍀

Wo finden die besten Gespräche statt……??

…….auf dem „Mädchenklo“ !!!

Einen kleinen Eindruck von dem geschäftigen Treiben konnten wir am 18.12.18 in der Aula der Schule bekommen.

Der Wahlpflichtkurs „Darstellendes Spiel“ Klasse 9 hat uns eine Kostprobe seines Könnens gegeben.

Wir waren Zeuge, wie man auf dem Klo das Küssen lernt, Verabredung  trifft, Spickzettel versteckt oder auch mal „handgreiflich“ wird, wenn man sich um einen gewissen “ Harald“ streitet.

Es war für alle ein sehr kurzweiliger Abend, da die Schüler voll in ihren Rollen aufgegangen sind.

Schön, dass auch Eltern und Mitschüler die Zeit gefunden haben, ihre Weihnachtsvorbereitungen zu stoppen, um sich das Stück anzusehen.

 

Dank an die jungen Schauspieler und Frau Siewert, die jedes Mal ein paar graue Haare mehr bekommt bis das Theaterstück fertig ist! 

Jahrgang 7 rockt die Turnhalle!

Kurz vor den Ferien hatten wir das „Rockmobil“ zu Gast, die mit Schülern der 7.Klassen einen Vormittag geprobt haben.

Bass ,Gitarre, Schlagzeug und Gesang wurden einzeln geübt und am Ende zu einer klangvollen Performance zusammen geführt.

Die Schüler waren voll dabei und wurden mit dem Applaus ihrer Mitschüler belohnt.

Natürlich hatten wir auch einen Hintergedanken bei der Aktion – ob da wohl eine neue Schulband entstehen kann??

Die Instrumente liegen noch im Winterschlaf und warten darauf,wach geküsst zu werden.

Also, Jungs und Mädchen, haut in die Tasten und bringt Musik in die Schule!